Donnerstag, 23. September 2021

Freizeit

BZL 2009 der THW Jugend

Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

 

Bezirksjugendlager der THW Jugend Einbeck

 

 


Am vergangenen Pfingstwochenende verbrachten knapp 190 Teilnehmer ein actionreiches Wochenende in und um Einbeck.

 

Nach der Erfolgreichen Anreise am Freitag, erfolgte für alle Jugendgruppen der obligatorische Zeltaufbau. Als dann endlich die kleine Zeltstadt, mit Küche, Sanitäranlagen, Medizinischem Versorgungszentrum, etc. stand, bat Stefan Baur zur Lageröffnung. In seiner kurzen Rede lobte er die große Anzahl an Teilnehmern und freute sich besonders darüber, dass auch die Jugendfeuerwehr und das Jugendrotkreuz teilnehmen.

 

Für den Abend war dann nur noch Freizeit angesagt. Es wurde deftig vor dem Zelt gegrillt und ordentlich "Blödsinn" gemacht. Auch das Schwimmbad der Geschwister Scholl Schule lud zum erfrischenden Baden ein.

 

Für den Samstag morgen stand Bereichsausbildung auf dem Plan. Jeder Jugendliche hatte sich am Abend vorher in eine Liste eingetragen um dann am nächsten morgen in der entsprechenden Gruppe etwas über Patientengerechten Transport, Erste Hilfe, den richtigen Umgang mit Feuerlöschern, Heben und Bewegen von Lasten und noch einigen Sachen mehr zu Lernen. Am Nachmittag fuhren dann alle Jungretter mit ihren Fahrzeugen und Betreuern in einen Bereitstellungsraum. Eine Einsatzübung stand an.

 

Auf der Anfahrt zum Einsatzgebiet konnten die JF Mitglieder schon eine ordentliche Rauchschwade sehen. Was war passiert? Es gab eine Explosion in einem Kellerschacht. Umherfliegende Trümmer hatten eine große Gartenlaube in Brand gesetzt. Schnell wurde die Wasserentnahmestelle hergerichtet und das erste Rohr vorgenommen. Der Gruppenführer erkannte schnell, dass ein C-Rohr nicht ausreichen würde und setzte, nachdem die Verkehrssicherung erfolgt war, ein weiters C-Rohr ein. Unter den Augen des Ortsbrandmeisters, Matthias Krüger, wurde die Hütte fachmännisch abgelöscht. Leider war nach der Suche nach Glutnestern nix von der Hütte zu retten.

 

Plötzlich ereilte den Gruppenführer ein Mayday, vom Angriffstrupp. Ein Truppmitglied war zusammengebrochen. Der Sicherungstrupp wurde vom Gruppenführer sofort zum Verunglückten geschickt. Entwarnung nur eine Übung! Fachgerecht wurden die Vitalzeichen überprüft, der Verletzte auf die Trage gelegt und zum Rettungsdienst transportiert.

 

Übungsende zum Abmarsch fertig. Eine tolle Übung konnte man von allen Jugendfeuerwehrkameraden hören. Als dann endlich alle Fahrzeuge wieder Bestückt waren ging es zurück zum Lager.

 

Am Abend hieß es dann noch mall alle Kräfte sammeln und auf zum Nacht Orientierungslauf in den Stadtwald. Hier mussten drei kniffelige Aufgaben gelöst werden. Gegen 0.00 Uhr waren dann alle wieder im Lager und es ging zur Abkühlung ins Schwimmbad.

 

Sonntag ist Ruhetag. Denkste! Auf zur Schlauchboottour. Bei strahlenden Sonnenschein ging es von Salzderhelden bis nach Greene auf einbecks Wasserstraßen. Nach knapp 4 Stunden waren alle wieder im Lager angekommen. Deftig Abendbrot essen und schwimmen war wieder angesagt.

 

Am Montag morgen aufräumen, verlasten und ab nach Hause von einem actionreichen Wochenende!

 

Danke an alle Organisatoren, Betreuer, Jungeretter und die Sanitäter!!! Ein spitzen Wochenende!!!

 

3

Drucken E-Mail

Aktuell sind 150 Gäste und keine Mitglieder online