Montag, 10. Dezember 2018
  • Start
  • Züge
  • Übungen
  • Alarmübung der Feuerwehr Salzderhelden zusammen mit weiteren Ortsfeuerwehren

Durchgeführte Übungen

Alarmübung der Feuerwehr Salzderhelden zusammen mit weiteren Ortsfeuerwehren

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Geheime Feuerwehrübung auf dem Betriebshof am Stauwerk Salzderhelden

 

 

Am vergangenen Montag,12.November fand eine Geheime Feuerwehrübung mit über 110 Einsatzkräften auf dem Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten - und Naturschutz (NLWKN) in Salzderhelden, Alte Bahnhofstraße statt.

Zur gleichen Zeit gegen 18.50 Uhr wurde die Feuerwehr Salzderhelden zu einem Brand einer landwirtschaftlichen Maschine auf den Hof Wolper in Salzderhelden gerufen. Als diese Feuerwehrübung voll im Gang war - erhielten die Feuerwehrkameraden eine erneute Alarmierung - und zwar zum Betriebshof des NLWKN in die Alte Bahnhoftraße.

Im Werkstattbereich auf dem Betriebshof kam es laut Übungsszenario zu einem Brand sowie einer großen Verqualmung im Bürotrakt des Gebäude mit vier vermissten Personen. Es wurde gegen 19 Uhr Großalarm ausgelöst. Wenige Minuten später rollten die ersten Löschfahrzeuge sowie die Einbecker Feuerwehr mit der Drehleiter auf den Hof, Schläuche wurden ausgerollt, Atemschutzmasken aufgezogen und die Drehleiter der Feuerwehr Einbeck in Stellung gebracht.

Vor der Brandbekämpfung mussten die vier vermissten Personen gesucht und aus der< brennenden < Werkstatt sowie mit der Drehleiter aus den zweiten Stock des Bürotrakts gerettet werden. Ziel der Übung war die Überprüfung des Ausbildungsstandes und die Zusammenarbeit mit den Wehren aus Salzderhelden, Vogelbeck, Negenborn, Volksen, Rittierode,Leineturm, Einbeck und dem Deutschen Roten Kreuz - unter realistischen Bedingungen.

Als Übungsbeobachter waren Brandabschnittsleiter Henning Thörel, Stadtbrandmeister Lars Lachstädter und seine Stellvertreter Olaf Rettig,Kai Reichelt und Roger Zenker vor Ort. Nach dem Übungsende gab es eine kurze Manöverkritik. Das Übungsziel wurde erreicht, lediglich einige kleine Fehler sollen nun beseitigt werden.

 

Quelle: Einbecker Morgenpost

 

Drucken E-Mail

Aktuell sind 225 Gäste und keine Mitglieder online