Donnerstag, 24. September 2020
 

Auslösung Rauchwarnmelder

Brandeinsatz > Wohngebäude
Zugriffe 287
Einsatzort Details

Einbeck, Pastorenstraße
Datum 09.08.2020
Alarmierungszeit 19:12 Uhr
Alarmierungsart Einsatz - MITTEL
Mannschaftsstärke 30
eingesetzte Kräfte

Schwerpunktfeuerwehr Einbeck
Rettungsdienst JUH Einbeck
    Fahrzeugaufgebot   Kommandowagen BvD  Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20-16  Drehleiter Automatik mit Korb 23-12  Tanklöschfahrzeug 16-25  Löschgruppenfahrzeug 10 Straße   Gerätewagen Nachschub
    Brandeinsatz

    Einsatzbericht

    Heiße Asche löst Feuerwehreinsatz aus

     

    Zu einem Einsatz in der Pastorenstraße sind Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Sonntagabend gerufen worden. Um 19.12 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, weil ein Rauchmelder ausgelöst worden war. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Bewohner einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Hinterhauses heiße Asche in einen Mülleimer in seiner Küche gefüllt hatte. Der Behälter hatte zu brennen begonnen.

    Der Bewohner konnte den entstandenen Brand selbst löschen. Allerdings wurde das Gebäude von der Feuerwehr aufgrund der Rauchentwicklung belüftet. Der Rettungsdienst war angefordert worden, weil beim Mieter der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung bestand. Nach Angaben des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Chris Preuß war aufgrund der engen Bebauung ein Feuerwehrzug der Schwerpunktfeuerwehr ausgerückt, unter anderem mit Drehleiter und Tanklöschfahrzeug.

     

    Bild Quelle: Einbecker Morgenpost & Feuerwehr Einbeck - N. Rosniewski

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder

     

    Aktuell sind 183 Gäste und keine Mitglieder online